lesen-lernen.info
LESEN LERNEN MIT ALLEN SINNEN
Von Eltern für ElternMethode/Lesespiele DOWNLOAD /VIDEOSUN-BehindertenkonventionKontakt/ Impr./Links/BuchtippsGewalt gegen Kinder -Ute Göppert-
Grundidee
Schritt für Schritt/Lauterforschung
Lautsynthese
Kapitäne/Silbenboote
Anatomie der Buchstaben
ABC/Lesespiele
Fingerlesen/Gesten
Ganze Wörter als Symbol/Anlauttabellen zum Anfassen
Fingerlesen/Gesten

                                                               Hier zur Übersicht und Download

 

Fingerlesen           Video( externer Link)

 

Bereits im Jahre 1921 erschien von Franz Joseph Koch das Buch "Fingerlesen-Lesen als Gebärdenspiel".

 

Auszug: Das innere Wesen der vorliegenden Leselehrweise besteht hauptsächlich darin, daß die Sprechlaute durchweg von Schalläußerungen der Natur oder dem täglichen Leben mehr oder weniger zwanglos hergeführt und, was hier besonders bedeutungsvoll ist, von naheliegenden Handbewegungen begleitet werden, ferner einen einfachen Namen bekommen, der sich jedesmal den Gebärden der Hand oder des Mundes anschließt.

 

Koch leitet den Laut von einem Naturgeräusch her und verbindet dieses mit einem schlüssigen Handzeichen.

 

Bsp: Sch ist der Scheucher, da mit sch, sch die Hühner aus dem Beet verscheucht werden. Dabei wurde in die Hände geklatscht.  Klatschen = Lautgebärde für sch

 

Kochs Methode wurde zu seiner Zeit sehr erfolgreich in den Schulen praktiziert, danach aber von "modernen" Methoden verdrängt. Nur in Förderschulen hat Sie sich bis heute erhalten, weil Sie funktioniert und besonders lese-und schreibschwachen Schülern eine wirkliche Hilfe ist.

 

Nur mit einem Nachteil: Es werden die Gebärden von damals verwendet. Die Geschichten und die Naturgeräusche aus denen sich die Gebärde logisch ableitet, werden aber nicht mehr verwendet.

Die wenigsten Stadtkinder wissen heute auch nichts mehr mit dem Scheuchen der Hühner, dem Lullen des Wassers oder dem Keckern des Fuchses anzufangen.

 

Die Gebärde bildet somit eine einzelne isolierte digitale Information, welche durch Wiederholungen erlernt werden muss.

Es gibt neuere Ansätze Gebärden mit Naturgeräuschen zu verbinden. Beim einzelnen Kind können sie aber immer daran scheitern, dass diesbezüglich keine oder andere Erfahrungen vorliegen.

 

Deshalb werden die Gebärden hier logisch von dem Gegenstand oder der Mundform abgeleitet, welcher mit dem entsprechenden Laut beginnt. Weiterhin sind diese eher grobmotorisch, um Kindern mit feinmotorischen Schwierigkeiten diese Gebärden zu erleichtern.

 

Die Gebärde bildet hier nochmals eine Brücke zwischen Laut und Buchstabensymbol.

Die motorische Abteilung im Gehirn arbeitet hier also zusätzlich kräftig mit.

 

Die Gebärden werden immer parallel zum Lesen durchgeführt; solange ein Laut gesagt wird, so lange wird die Gebärde gezeigt. Bei kurzen schnellen Lauten wie p, d, k .. muss eine entsprechendne kurze schnelle Bewegung erfolgen.

 

Übungsideen:

- Ein Wort erst nur "gebärden" lassen und dann mit dem Gebärden zusammen sprechen.

- Laute nicht buchstabieren, sondern Wörter/Silben mit den Gebärden nur zeigen und vom Kind lesen lassen.

Nachfolgend die Gebärden für die Buchstaben h, ch, s, sch, welche unter ABC als Beispiel stehen.

 

 

 

-----------------------------------------------------------------

Mit ähnlichen Gebärden wie zu Kochs Zeiten arbeitet die Hasenschule.

Video anschauen (externer Link) wie oben

 

Von Eltern für ElternMethode/Lesespiele DOWNLOAD /VIDEOSUN-BehindertenkonventionKontakt/ Impr./Links/BuchtippsGewalt gegen Kinder -Ute Göppert-
Urheberschutz für den gesamten Inhalt